Die Frau mit den sieben Leben

Katína Ténda Latífis wächst in Almyrós in der Nähe von Vólos auf. Mit 13  Jahren schließt sie sich 1942 dem Widerstand gegen die italienischen und deutschen Besatzer an. Sie brennt für den Freiheitskampf ihres Volkes und wird aktives Mitglied der EPON , der ELAS und der Kommunistischen Partei.
Doch kaum hat man den Sieg über die Besatzer gefeiert, wendet sich Ende 1944 das Blatt.

Die Engländer haben mit Stalin Osteuropa aufgeteilt, ihnen fällt Griechenland zu, und sie bekämpfen die starken linken Kräfte. Dazu
bewaffnen sie faschistische und royalistische Banden, frühere Kollaborateure der Besatzer, die jetzt Jagd auf alle Linken machen.

Katína muss fliehen. Als sie 1946 verhaftet wird, sagt ein Polizeioffizier zu ihr: Du hast ja wohl sieben Leben! Gerade 16 Jahre alt, wird sie in Vólos ins Gefängnis gesteckt und später nach Ikaría verbannt. Auf Betreiben der UNO kommt sie als Minderjährige frei, wird aber nach ihrer Rückkunft in Athen wieder verhaftet. Sie kann fliehen und geht zur Demokratischen Armee in die Berge. Dort wird sie Offizier in einem Sanitätsbataillon und erlebt den Bürgerkrieg von 1947-49 mit all seinen Schrecken.

Nach der Niederlage der Demokratischen Armee geht sie ins Exil, zuerst nach Albanien, dann Polen, Ungarn und Rumänien. Von 1952 bis 1954 hält sie sich illegal in Athen auf, sie hat den Auftrag, die sozialen und politischen Kämpfe durch Drucken von Flugblättern zu unterstützen. Von 1954 an studiert sie in Bukarest und Moskau Wirtschaftswissenschaften. Sie arbeitet in einer rumänischen Exportfirma und geht 1968 mit ihrem Mann, dem Journalisten Kóstas Latífis, und ihrer kleinen Tochter nach Paris. Dort erfährt sie, dass
ihr 1954 die griechische Staatsbürgerschaft entzogen wurde und sie zum Tode verurteilt ist.

Nach dem Sturz der Obristen-Junta kann sie 1974 in ihre geliebte Heimat zurückkehren. Katína, die in ihrem ganzen Leben kein Glas Wein getrunken hat, wird erfolgreiche Geschäftsführerin einer Weinkooperative.  Erst 1999 entschließt sie sich auf Drängen ihres Enkelkinds, die Geschichte ihres Lebens im Widerstand und im Bürgerkrieg aufzuschreiben.

300 S., ISBN: 978-3-9818287-6-4
Bestellung aus Deutschland: 15,80€,
Bestellung aus der EU oder Schweiz: 17,70€
Sie können das Buch auch als eBook im PDF-Format für 14,80€ online bestellen. Es ist auf allen iPads und Tablets sehr gut zu lesen.

Bitte auswählen

Bei Bezahlung durch PayPal erfahren wir automatisch, wohin wir das Buch senden sollen. Wenn Sie nicht mit Paypal bezahlen wollen, können Sie die Kaufsumme auch auf folgendes Konto überweisen:
Rainer Scheppelmann   IBAN:  DE44200505501301470744
BIC:    HASPDEHHXXX

Wenn Sie nicht mit Paypal bezahlen,  schicken Sie bitte unbedingt eine Mail an mail@edition-kentavros.eu.